Kennenlernen - Probeliegen - Direktverkauf

Rund 250 Schritte entfernt von der Produktion in der Moltkestraße befindet sich nahe beim Marktplatz des mittelalterlichen Städtchens Obermoschel unser Ausstellungsraum. Hier haben Sie die Möglichkeit unsere Produkte zu befühlen und näher kennen zu lernen. Wir öffnen für Sie nach Vereinbarung. Bitte rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns.

 

Es gibt Kennenlern-Angebote von Naturkissen mit und ohne Kautschukimprägnierung, Restposten, Ausstellungsstücke und Artikel mit kleinen Fehlern.

Speltex unterhält keinen eigenen Online-Shop.

In der Händlerliste finden Sie Adressen und Links zu unseren Fachhandelspartnern.

Kontakt

Speltex  KG

Moltkestr. 7

67823 Obermoschel
 

Tel.: +49 (0) 6362 - 309 38 40
Fax: +49 (0) 6362 - 309 38 48

Email: info(at)speltex.de

Besucherzähler:

 

speltex® Produkte erhalten sie im Fachhandel. Adressen finden Sie in der Händlerliste. Vielerorts suchen wir noch Handelspartner.

 

Sie haben Fragen, die über die Inhalte dieser Website hinausgehen? Wir freuen uns auch über Ihre Erfahrungsberichte. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Informationen zu Dinkelspelzen

Qualitative Voraussetzungen und die Verarbeitungsschritte im Detail:

 

Dinkelkerne lassen sich nicht, wie andere Getreidearten, mit einfachem Dreschen aus den Spelzhüllen lösen. Deshalb müssen besondere Entspelzungs-Verfahren (in der Fachsprache „Gerbgang") angewendet werden. Um Rohmaterial für hochwertige Kissenfüllungen zu gewinnen, sollten die Spelzen mit einem geeigneten, schonenden Verfahren vom Korn getrennt worden sein. Am besten funktioniert dies erfahrungsgemäß mit Mühlsteinen (sog. „Unterläufern“), die mit Sorgfalt und Fingerspitzengefühl eingestellt, vollständige und unverletzte Dinkelspelzen zurücklassen. Andere Verfahren reißen diese häufig zu stark auf, sodass sie dann entsprechend zerfasert aussehen. Spelzen, die gequetscht, aufgerissen oder zerstückelt sind, eignen sich nicht für gute Kissenfüllungen.

 

Nachfolgend finden Sie beschrieben, was Schritt für Schritt bis zu einer fertigen speltex Dinkelspelz-Füllung geschieht.

 

Nach aktuellem Kenntnisstand werden Schritt 3 und 4 ausschließlich von Speltex durchgeführt.

 

Schritt 3 ist dabei Grundvoraussetzung u.a. für die Waschbarkeit von Dinkelspelzfüllungen und Schritt 4 stellt die vorteilhafte Dauerhaftigkeit und Strapazierfähigkeit her.

 

Schritt 1: Auswahl des Rohspelz-Materials

 

Die Auswahl geeigneten Rohmaterials hängt von vielerlei Faktoren ab, die in sich in jeder Anbauregion und in jedem Anbaujahr unterschiedlich ergeben können. Beispiel: Gab es während der Vegetationsperiode lange Trockenphasen, bleiben die Ähren im Wachstum stehen, die Körner bleiben klein und die Spelzen werden brüchig und spröde. War die Zeit vor der Ernte besonders feucht, sind die Spelzen häufig sehr blass oder grau oder es konnten sich sogar Pilze ansiedeln. Außerdem sind auch nicht alle Dinkelsorten gleich gut geeignet. Manche Sorten weisen von vornherein entweder brüchige oder sehr holzige Spelzen auf. In manchen Jahren können nicht einmal die Hälfte der anfallenden Mengen als geeignet für eine sinnvolle weitere Verarbeitung ausgewählt werden oder es muss von verschiedenen Anbaugebieten Rohware bezogen werden, um gute Qualität zu erhalten.

 

Schritt 2: Sieben und Gebläsereinigung

 

In zwei Durchläufen werden durch Sieben und durch starke Gebläse (Windsichter) Fremdkörper, Strohstücke, Schwerteile, Staub, Bruchspelzen und Einzelblätter abgesondert. Grundsätzlich kann man Dinkelspelzen nun zum Füllen von Kissen verwenden.

Allerdings enthält dieses Füllmaterial meist sehr unterschiedliche Spelzen an Größe und Beschaffenheit, kleine und holzige Spelzen und zumeist auch Spelzen mit Korninhalten. Das können voll entwickelte Dinkelkerne sein oder aber sog. "Schmachtkörner", die meist von den Spitzen der Ähren stammen, ein relativ niedriges Gewicht haben und deshalb nicht so leicht von den leeren Spelzen abgesondert werden können.

 

Schritt 3: Intensives Durchmischen und Sortieren

 

Dazu wird das Spelzenmaterial in rotierenden Trommeln bewegt und durchmischt. Viele noch lose an den Spelzen sitzende Feinpartikel und Außenblätter lösen sich dabei ab und werden abgesondert. Die voll ausgereiften, hochwertigeren und im Füllvolumen leichteren Spelzen sammeln sich immer mehr im oberen Bereich, die schweren, kompakteren Spelzen sinken nach unten. So lassen sich diese nach einiger Zeit voneinander trennen.

Die oben abgeschöpfte Premium-Sortierung aus vollen Spelzen ohne holzige Bestandteile oder Korninhalte hat ein Gewicht von ca. 80 kg pro m³ (80 g pro Liter). Auf Grund ihrer völligen Freiheit von Kornanteilen kann die Premium Sortierung auch gewaschen werden. Die Spelzhülle dient in der Natur vor allem als Wetterschutz für das empfindliche Korn. Sie ist sehr widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und außerdem hochgradig resistent gegen Pilzbefall. Kornreste im Innern der Spelzen würden auf eine intensive Durchfeuchtung allerdings empfindlich reagieren.

Im mittleren Bereich werden die etwas kleineren, kompakteren Spelzen bis zu einem Gewicht von maximal 105 kg pro m³ in der zweiten Sortierung gesammelt. Da in dieser Sortierung vereinzelt Spelzen dabei sein können, die Schmachtkörner enthalten, sollte man die zweite Sortierung nicht waschen.

Der „Bodensatz“ enthält in erster Linie Spelzen mit Korninhalten. Diese sind für Schlafkissen oder Matratzen gar nicht geeignet.

 

Schritt 4: Imprägnierung mit Naturkautschukmilch

Die Spelzen aus der Premium Sortierung können nun in einem Bad aus Naturkautschuk weiterverarbeitet werden. Die Kautschukmilch zieht dabei in die Getreideschalen ein, so ähnlich wie ein gutes Öl in eine Massivholz-Oberfläche eindringt. Es entsteht dabei keine Versiegelung, wie es etwa bei einer Lackierung der Fall wäre. Durchdrungen von der Kautschukmilch, die sich äußerst fein verteilt und sich dann während der Trocknung verfestigt, bekommen die Getreideschalen erstaunliche Stabilität und Langlebigkeit. Zusätzlich gibt die Kautschukimprägnierung den Getreidespelzen eine hohe Widerstandskraft gegen die Entwicklung von Abriebstaub. Das ist ein besonderer Vorteil, weil sie sich bei jeder Bewegung gegenseitig reiben und sich ansonsten dadurch abschmirgeln. Die Konsistenz der Füllungen und damit auch die besonders gute Luftzirkulation bleiben im Gebrauch erhalten, da die einzelnen Spelzen ganz bleiben und kaum zerbrechen. Sie können ohne nennenswerte Einschränkungen hinsichtlich Liegeverhalten, Luftaustausch und Stützeigenschaften längerfristig, d.h. sechs Jahre oder mehr genutzt werden.

 

Schritt 5: Trocknen und Erhitzen

 

Alle Sortierungen werden zum Abschluss getrocknet und für eine Stunde auf mindestens 75 ° Grad erhitzt. Die Füllungen werden dadurch noch etwas leichter und die Zahl an Sporen und Keimen wird vermindert. Durch die natürlichen, pilzabweisenden Eigenschaften von Dinkelspelzen und durch das  luftig-trockene Klima, das die jederzeit lockeren Füllungen gewährleisten, wird einer Verkeimung oder Verpilzung während der Nutzung entgegengewirkt. Sie sind äußerst pflegeleicht. Man kann sie gelegentlich lüften oder schütteln, zwingend erforderlich ist dies allerdings für Füllungen dieser Qualität nicht.

 

 

 

Nach aktuellem Kenntnisstand werden Schritt 3 und 4 ausschließlich von Speltex durchgeführt.

 

Schritt 3 ist Grundvoraussetzung u.a. für die Waschbarkeit von Dinkelspelzfüllungen und Schritt 4 sorgt für die vorteilhafte Dauerhaftigkeit und Staubfreiheit.

 

Die Auswertung verschiedener Versuchsreihen und von Langzeittests haben uns dazu geführt die Dinkelspelzen in einem weiteren Arbeitsgang mit einer zusätzlichen Imprägnierung zu versehen. Ab Mai 2016 ist dies unsere Standardqualität. In 50 Liter und 250 Liter-Gebinden sind jedoch weiterhin Dinkelspelzen mit einer Imprägnierung preisgünstiger erhältlich.

Für ergänzende Informationen zum Waschen von Dinkelspelz-Füllungen empfehlen wir Ihnen die Seite zu unserem Spezial-Wäschenetz

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Speltex KG - das liegt mir! Schlafklima und Liegekomfort aus der Natur

Anrufen

E-Mail

Anfahrt